Nie war ein NEIN so sozial

   

Preisgünstigen Wohnraum zu schaffen, ist das wichtigste Ziel. Im neuen Stadtteil sollen u.a. 50 % geförderte Mietwohnungen realisiert werden, damit auch Menschen mit kleinen oder mittleren Einkommen weiterhin in Freiburg leben können. Dafür engagieren sich z.B. die Freiburger Stadtbau, Genossenschaften, das Mietshäusersyndikat, Baugemeinschaften und das Studierendenwerk.

Dietenbach ist unsere Antwort auf die vielen negativen Folgen der Wohnungsnot. Dies gilt vor allen Dingen für viele Familien und Geringverdiener_innen. Der hohe Anteil der Wohnkosten am Einkommen führt zu einer wachsenden Armut und zugleich zu einer Abwanderung und Verdrängung.