Nie war ein NEIN so inklusiv

Der neue Stadtteil wird von zwei Parks mit großen Erholungsqualitäten geprägt. In der Mitte befindet sich der zentrale Stadtteilplatz mit Kirchenzentrum, Geschäften, Supermarkt, Stadtteiltreff und Gastronomie. Weitere Quartiersplätze sind als nachbarschaftliche Treffpunkte vorgesehen. Im Süden bilden neue Sportflächen den Übergang zum Rieselfeld.

Das große Spektrum an unterschiedlichen Gebäudetypen mit allen Erfahrungen des barrierefreien Bauens bietet optimale Voraussetzungen, dass sich hier Menschen unterschiedlicher Art und mit unterschiedlichem Einkommen wohlfühlen.